Umzug / Mudanza de la página web

Hallohallo,

da wir unsere Seite gerne in mehreren Sprachen gestalten würden, ist ein Umzug notwendig.
Daher findet sich unsere neue Seite jetzt unter oxis.blogsport.eu.

Holahola,

como queremos ofrecer nuestra página web en diferentes idiomas, tenemos que mudar la página.
A partir de hoy nos encontrarán en oxis.blogsport.eu.

„Cinco días sin Nora“

Und weiter geht die filmische Reise. Diesmal steht mit „Cinco días sin Nora“ eine mexikanische Komödie über den Abschied auf dem Programm.

CINCO DIAS SIN NORA ist ein Film, in dem alle Elemente so exzellent sind, dass es unmöglich ist, sie auseinanderzunehmen. Er behandelt sein Thema mit Zurückhaltung, Subtilität und Humor, ohne in die Fallen der sentimentalen Vereinfachung zu stolpern. (Jury zum Hauptpreis in Mar de Plata)

Nora und José waren einmal ein verliebtes Paar. Nun sind sie ins Alter gekommen und seit 20 Jahren geschieden. Sie leben in zwei gegenüberliegenden Wohnungen an derselben Strasse einer mexikanischen Stadt. Nora plant ihren Tod und will dabei ihren Ex-Mann José noch einmal tüchtig beschäftigen. Es ist Noras letzter Wille, dass José sich um ihr Begräbnis kümmern soll, das sich, wegen einem religiösen Feiertag und ihrem Freitod, als recht schwierig erweist. Zudem findet José ein mysteriöses Foto unter Noras Bett. Es erinnert ihn und uns daran, wie die grössten Liebesgeschichten oft an den kleinsten Orten verborgen schlummern. In ihrem ebenso komischen wie sanften Spielfilmerstling erzählt Mariana Chenillo traumwandlerisch leicht eine Geschichte über so gewichtige Momente im Leben wie den Tod, die Ehe, den Glauben und die Liebe. Der Film ist von feinstem Humor – eine echte Entdeckung. (trigon-film.org)

Den Trailer findet man hier. Kommt vorbei, wir freuen uns!

Eintritt wie immer:    Erwachsene: 6,50 €
                            Studierende / Schüler: 5 €

Alle weiteren Filmtermine unter .Filmreihe.

                                             //

Finissage

Liebe Menschen,

unsere Fotoausstellung „Copa para quem?“ geht dem Ende entgegen. Um die Ausstellung ein letztes Mal mit euch zu genießen, laden wir herzlichst zur Finissage am 17. Oktober ab 19 Uhr in der Bonner Altamerikasammlung (Oxfordstraße 15). Neben einem Vortrag von Phyllis Bußler zur vergangenen Weltmeisterschaft wird es auch einen Umtrunk und musikalische Begleitung geben. Schaut vorbei, es lohnt sich.

                                             //

„Darle la vuelta al mundo“

Unsere Filmreihe „Darle la vuelta al mundo“, in Kooperation mit dem Kino in der Brotfabrik, geht in die nächste Runde. Wir starten am 16.09 mit dem mexikanischen Oscarbeitrag diesen Jahres, HELI.

Amat Escalante, in Cannes mit dem Best Director Award geehrt, zeichnet ein eindrucksvolles und zugleich gespenstisches Bild Mexikos.

Amat Escalante berichtet von einer Gesellschaft in der mexikanischen Provinz, die sich längst außerhalb dessen bewegt, was wir als Zivilisation verstehen. Wenn wir in die, anscheinend regungslosen Gesichter seiner Figuren sehen, meinen wir darin die Resignation einer ganzen Gesellschaft zu erkennen, die sich dem unabwendbaren Schicksal gebeugt hat, dass jeder zum Opfer werden kann, jederzeit und aus den banalsten Anlässen. Dass Heli ein schonungsloser Film ist, ist wohl noch eine maßlose Untertreibung. (kino-zeit.de)

Den Trailer gibt es hier. Kommt vorbei, wir freuen uns!

Eintritt:    Erwachsene: 6,50 €
              Studierende / Schüler: 5 €

Die weiteren Filmtermine können auch unter der Rubrik .Filmreihe eingesehen werden.

                                             //

Logbucheintrag 1

Liebe Menschen,

herzlich willkommen auf unserem brandneuen OXIS Blog. Wir freuen uns über zahlreiche Interessierte, über Kritik und Anregung und über schönes Wetter. Viel Spaß beim Stöbern, auf bald.